Plakatdesign: Stephanie Rüdell

Die Blinden


Vier Frauen warten in dem verfallenen Theater einer verlassenen Insel auf die Rückkehr der schönen Tänzerin, ohne deren Führung sie sich nicht nach Hause trauen. Zeit- und orientierungslos spüren sie die Kälte des einbrechenden Winters und finden in ihrer Verzweiflung immer näher zueinander. Sie sprechen von ihrer Blindheit, ihren Erinnerungen an das Sehen und ihren Träumen, während sie eine Erklärung für das Fortgehen der Tänzerin suchen und sich gegenseitig Mut zusprechen. Schließlich finden sie die Tänzerin tot auf und beschließen, gemeinsam nach Hause zurückzukehren. Es bleibt offen, ob dies gelingt.

Ausgehend von Maurice Maeterlincks Einakter "Die Blinden" fanden Treffen mit Mitgliedern des ortsansässigen Blindenvereins statt. Die Erfahrungsberichte, Gedanken, Träume, Gefühle der Blinden ersetzten nach und nach Maeterlincks Dialoge, sodass am Ende nur noch rudimentäre Züge des ursprünglichen Stücks übrigblieben.

 

Theaterstück

Einakter für 4 SpielerInnen und eine Tänzerin

Nominiert für das Schultheater der Länder 2015

 

Presse

"Eine tiefgreifende Inszenierung" in "sprachlich bemerkenswert gut gestalteten und überzeugenden Monologen (...)"
(Grafschafter Nachrichten, 4.3.2015)

"Tiefe, in wunderbare Sätze geformte Gedanken, die noch lange im Ohr des Zuschauers nachklingen und Fragen aufwerfen über den Abend hinaus. (...)" (Fenni Brink-Straukamp, SL)

 

Theresa Sperling

Bühnenpoetin

Jugendbuch- und

Theaterautorin

 

Impressum

Presse

Literaturagentur

vertreten durch

Agentur Kessler & Eckhart

abenteuerspielplatz.strikingly.com

Get in Touch